O-Wurf

geboren am 03. September 2018

 

 

Dieses Mal war die Schwangerschaft ganz schön aufregend. Aufregend insofern, dass wir zuerst an gar keine Schwangerschaft glaubten. Jillaroo war im letzten Jahr nicht tragend geworden. Dieses Mal sollte es der letzte Versuch sein, denn Jill geht auf die 6 Jahre zu und das ist für eine Erstgebärende nicht ohne Risiko. Aber Jill ist fit und gesund, der zukünftige Papa Labhrainn lebt bei uns und so dachten wir, günstigere Umstände kann es nicht geben. Die Hochzeit klappte so, wie wir uns das von unseren Hunden erwarten. Perfekt! Dann kam der Termin für den U-Schall. Lange suchte der Tierarzt, auch ich guckte verzweifelt auf den Monitor. Nichts zu sehen, kein einziger Welpe! Die Enttäuschung war erstmal groß. Aber wie sage ich immer so schön, es gibt Wichtigeres im Leben! Dann, zwei Wochen später, fiel mir auf, wie sehr Jill sich verändert hatte. Also wurde ein zweiter U-Schall gemacht und siehe da, wir sahen Babies! Der Tierarzt meinte, mit 6-7 können wir rechnen. Super! Mehr müssen es auch nicht sein. Also genossen wir die letzten 4 Wochen der Schwangerschaft. Jill wurde dicker und dicker. Pünktlich zum errechneten Termin, ging die Geburt los. Die ersten drei Welpen kamen ohne Probleme, allerdings mit recht langen Pausen dazwischen. Danach meinte Jill, es reicht. Sie zeigte keinerlei Wehen mehr an. Nach weiteren 5 Stunden des Wartens entschlossen wir uns zu einem Kaiserschnitt. Gottseidank war mein Tierarzt gerade frisch und erholt aus dem Urlaub zurück und so ging alles problemlos über die Bühne. Am Schluss lagen 11 gesunde muntere Babies in der Wurfkiste. Somit wird in den nächsten 3 Monaten wieder ordentlich Trubel in der Bude sein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Johannsen