Mit Iolana und LuckPenny in der Schweiz, 5.-9. November

Iolana hatte uns lange zappeln lassen, aber nun war es endlich soweit. Wir waren auf dem Weg zu unserem Wunschpartner Havoc. Esther und Beni hatten uns zuliebe ihren Urlaub in der Normandie zwei Tage früher beendet; so war uns der Trip dorthin erspart geblieben und wir konnten direkt in die Schweiz fahren.

Am Donnerstag abend gab es ein erstes Zusammentreffen des zukünftigen Liebespaares, aber außer einer wilden Spielerei hatte zumindest Iolana noch nichts weiter im Sinn. Bei Havoc sah das etwas anders aus (ich sage mal wieder: typisch Mann!), aber er mußte sich noch bis Freitag abend gedulden. 

Die vier Tage in der Schweiz genossen wir bei herrlichsten Sommertemperaturen; ich ärgerte mich, dass ich mir keinen Shorts eingepackt hatte. Wir machten wunderschöne Spaziergänge, auf denen die Hunde frei herumtoben konnten. Am Samstag traf ich mich mit unserem Ex-Ponykind Anky, die ja nun schon seit einiger Zeit in der Nähe von Zürich lebt. Mit ihr und ihrem Mann Dirk erklommen wir das Albishorn.

Ansonsten fühlte ich mich fast wie in einem 5-Sterne-Hotel, da Beni jeden Abend ein leckeres Menue zauberte. Es war Urlaub pur! Vielen Dank an euch alle, ich habe es wirklich sehr genossen.

Aber jeder Urlaub geht einmal zu Ende. Nachdem Iolana und Havoc ihren Job hervorragend erledigt hatten, ging es am Montag wieder Richtung Heimat. Wie so oft heißt es jetzt mal wieder: Abwarten und Tee trinken.

(Mehr Fotos von Iolana und Havoc gibt es unter "Unsere Deerhounds" und "Gekörte Rüden")

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Johannsen