Internationales Schneecoursing im Stubaital Österreich

29. Januar 2011

Für uns war es eine echte Premiere - das Schneecoursing im Stubaital. Am Freitag, den 28.1., traf ich mich mit Ralf Finger und seiner IW-Hündin Caoilfhionn (gesprochen: Kielin) um 7.00 Uhr morgens auf dem Rastplatz an der A7 in Kassel. Dort stiegen Uisce, Fran, Ghualainn und ich in Ralfs Bus um, und los ging's in Richtung Allgäu zu Babsi und ihrer Meute. Pünktlich um 11.00 Uhr waren wir zum Frühstück da. Der Rest des Tages wurde verbummelt mit endlosen Gesprächen über unser Lieblingsthema: Windhunde! Nachmittags ging es dann mit allen Hunden nochmal raus zum Toben in dem kniehohen Schnee; es war sehr kalt, aber die Hunde hatten einen Heidenspaß.
 
Samstag Morgen fuhren wir dann um 6.00 Uhr im Konvoi los. Knapp zwei Stunden später erreichten wir den Rennplatz, wo schon ein reichliches Gedränge herrschte. Unglaublich, wie viele Menschen das Frühjahr nicht abwarten können und sich schon im Januar mit ihren Vierbeinern wieder "on the road" begeben. Es war phantastisch, ein Bilderbuchwetter, eine traumhafte Landschaft, gutgelaunte Gleichgesinnte, tolle Bewirtung, es passte einfach alles.
 
Leider waren nur sechs Deerhounds gemeldet, wovon ja schon drei von uns waren. Aber wir waren ein toller Trupp und hatten viel Spaß. Auch die Hunde schienen es zu genießen, endlich mal wieder das tun zu dürfen, was ihnen ihr Instinkt vorgab. Sie waren sogar so glücklich darüber, dass sie mich einmal glatt von den Füssen rissen und wie Schlittenhunde durch den Schnee zogen.
 
So ging dann ein wunderschöner Tag, an dessen Ende Uisce, Fran und Ghualainn sich auf Rang 1 - 3 platzieren konnten, viel zu schnell vorbei.  Wir waren sicher nicht das letzte Mal im Stubaital!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Johannsen