Coursing-Europameisterschaft Lotzwil, 28. Juni - 03. Juli

In diesem Jahr fand die EM in der Schweiz statt. Für uns jetzt nicht ganz so aufregend, da wir das Gelände in und um Lotzwil schon sehr gut kannten. Trotzdem freuten wir uns natürlich auf die EM, die ja in jedem Jahr wieder ein besonderes Highlight ist. Treffen wir da doch auf Freunde aus aller Herren Länder, die man sonst nicht so oft sieht.

 

Am Mittwoch morgen, (fast) pünktlich, starteten Silke, Torsten und ich um 9.30 Uhr mit unserem Caravan-Gespann und 11 Hunden im Gepäck. Die Hinfahrt war sehr anstrengend, dichter Verkehr und viel Regen liess uns für die 700 km gute 10 Stunden brauchen. Genau zum Feierabendverkehr kamen wir in Basel an. Eine Katastrophe, denn es ging nur im Stopp and Go vorwärts. Freuten wir uns hier noch auf einen Abend vorm Wohnwagen mit einem kühlen Bierchen, so wurde uns, je näher wir Lotzwil kamen, diese Vorfreude geraubt. Über dem EM-Gelände ging ein Unwetter nieder und so schafften wir es gerade noch, unseren Zaun aufzubauen, die Hunde kurz ihr Geschäft verrichten zu lassen, um für den Rest des Abends  mit verhaltener Stimmung im Wohnwagen zu hocken.

 

Der Donnerstag morgen begrüßte uns dann wieder mit herrlichem Sonnenschein. Und so sollte es bis zum Montag auch bleiben. Nicht zu warm, ab und zu mal ein paar dunkle Wolken, aber es blieb doch trocken. Für die Hunde ideal!

 

Die EM war sehr gut organisiert. Allerdings fanden wir die drei Parcours einer EM nicht wirklich würdig. Da die Felder ringsum noch nicht abgeerntet waren, waren sie recht klein. Trotzdem musste man auf die entsprechende Meterzahl kommen und so war teilweise sehr eng und eckig gesteckt, was unseren großen Rassen nicht sehr entgegen kommt. 

 

Aber bis auf KurtCobain, der sich im ersten Kurs leider eine Zehe verletzt hatte und somit aus dem Rennen war, zeigten sich alle Islay's hervorragend. Iolana, die scheinschwanger den ganzen Tag über Namen für ihre (eingebildeten) Babies nachdachte und den Wohnwagen kaum verlassen wollte, lief im 1. Lauf fantastisch, im 2. liess ihr Enthusiasmus dann allerdings etwas nach. Hollyhock, mit 7,5 Jahren auf ihrer 6. EM (5x Coursing-, 1x Renn-EM, 4x Europameister) und die Älteste am Start, machte mir eine große Freude mit zwei tollen engagierten Läufen. Und der Rest der Bande...... einfach nur toll. So konnten wir dann mit zwei Europameistern, zwei Vize-Europameistern und mehreren Platzierten den Heimweg antreten.  Besser ging nicht!

 

Die Tage rund um den Rennsamstag verbrachten wir mal wieder im gemütlichen Urlaubsmodus. Viele Besuche, Spaziergänge mit den Hunden und Daumen drücken für die übrigen deutschen Teilnehmer liessen die Zeit nicht lang werden. 

 

Hier die Platzierungen unserer Graunasen:

 

Rüden:  Europameister  Islay's Little John

              Vize-Europameister Islay's Jackaroo

              4. Platz   Islay's Labhrainn

              5. Platz   Islay's Jock

 

Hündinnen:  Europameisterin Islay's Luck Penny

                    Vize-Europameisterin Islay's Luighseach

                    7. Platz Islay's Hollyhock

                    9. Platz Islay's Iolana Inshriach

                  10. Platz Islay's Jodee-Faye

 

Wie immer können die gesamten Ergebnisse auf der DWZRV-Seite nachgelesen werden.

 

 

Unten finden Sie ein Video über die EM, das unser Freund Gerd Zekert (Deerhound-Zwinger "of Albainn") gedreht hat. Der erste Deerhoundlauf beginnt ca. mit der 40. Minute.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Johannsen