M-Wurf

geboren am 07. Januar 2016

 

 

Jede Geburt ist immer wieder aufregend und jedesmal ist wieder irgendetwas anders als sonst. Iolana hat meine Meinung bestätigt. Natürlich hatte ich die letzte Woche der Schwangerschaft regelmäßig die Temperatur gemessen und auch ihr Gewicht kontrolliert. So war mir an diesem 6. Januar klar, es könnte bald losgehen und es dürften nicht mehr als 8-9 Welpen sein. Aber ausser dass Iolanas Temperatur immer mal wieder hoch und runter ging, verhielt sie sich total ruhig, zeigte keinerlei Anzeichen einer beginnenden Geburt. Abends lag sie mit uns auf dem Sofa und ging gegen 22.30 Uhr in den Flur, um es sich dort bequem zu machen. Kurze Zeit später hörte ich ein verdächtiges Quäken. Wie der Blitz sprang ich auf und raste in den Flur, sah gerade noch, wie Iolana im Welpenzimmer verschwand. Auf dem Weg dorthin, fiel ich fast über den ersten Welpen, der über das Hundesofa robbte. Ohne einen Mucks von sich zu geben, hatte Iolana ihn sozusagen "im Galopp" verloren. Und so ging es dann weiter. Die ersten drei Jungs wurden noch am Tag der "Heiligen Drei Könige" innerhalb einer 3/4 Stunde geboren, weswegen sie bei uns scherzhaft Casper, Melchior und Baltazar heissen. Die Nacht verbrachte ich dann mit Iolana in der Wurfbox, bis morgens um 9.30 Uhr der (meiner Meinung nach) letzte Welpe geboren war. Alles war gut, Iolana und Babies waren zufrieden, ich konnte keinen Welpen mehr ertasten. Nachmittags gegen 15.30 Uhr, als ich nach dem Kaffeetrinken in der Wurfbox die Welpen nachzählte,  traute ich meinen Augen nicht. Da lag doch einer mehr an Mamas Theke. Iolana hatte uns ganz schön an der Nase herumgeführt und so ganz nebenher schnell noch eine kleine Hündin geboren. Somit waren aus den 8-9 Babies immerhin 12 geworden.  

Islay's Havoc und Islay's Iolana Inshriach
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Johannsen