5. Reitercoursing Babenhausen, 16. März

Dieser Sonntag morgen begann früh um 3.30 Uhr, da ich grundsätzlich immer noch in Ruhe frühstücken muß. Um 5.30 Uhr traf ich mich dann mit Silke, Grace und Hailey in Northeim, wo die drei zu stiegen. Pünktlich um 1 Minute vor 8.00 Uhr (Einlieferungsschluß) standen wir dann an der Meldestelle, wo wir von Uschi Arnold schon sehnlichst erwartet wurden. Dann ging es zur Tierarztkontrolle, Sandra Götzfried gab das Okay für unsere fünf Mädels, und danach wurde erst einmal ein schöner Spaziergang zur Entspannung gemacht. 

Wobei es nicht wirklich entspannend war, denn die Renngirls wußten schon genau, was sie erwartete und waren dementsprechend aufmerksam.

 

Die Deerhounds sollten erst gegen 11.00 an den Start gehen, so hatten wir noch Zeit genug, nach der langen Winterpause alle zu begrüßen. Mit Claudia und Manfred Hoppe, die mit Hades, Bibo und ihren Greys angereist waren, genehmigten wir uns ein zweites Frühstück. 

 

Über die einzelnen Läufe will ich nur soviel sagen, dass die Deers mich wieder einmal begeistert haben. Sie liefen sehr engagiert, einige waren unglaublich schnell. Man merkte ihnen an, dass auch sie froh waren, endlich wieder "jagen" zu dürfen. Lediglich Grace, die vor kurzem läufig gewesen war, hatte ihre alte Form noch nicht ganz erreicht. 

 

Besonders glücklich konnten wir noch Anna und Jochen Kopp machen, die mit Katie und Kaleigh angereist waren. Die beiden Jungspunte durften am Ende des ersten Laufes eine Proberunde drehen. Und obwohl sie so etwas noch nie gemacht hatten, gingen die Beiden ab wie "Schmitz' Katze".  Toll! Das lässt für die Zukunft hoffen.

 

Am Ende des Tages hatten wir mal wieder alle ein Strahlen im Gesicht. Von den 13 Deerhounds, die an den Start gingen, erkämpfte sich Holly den 1. Platz, Hailey stand auf Platz 3, Hyra wurde 4. und Iolana 5.  Hades und Grace belegten Platz 8 und 9.

 

Bei der Platzierung hatte ich dann aber doch noch eine Träne im Knopfloch.  Beatrix Hündin Charming Giants Darianna, die in diesem Jahr 8 Jahre alt wird, wurde verabschiedet. Darianna hatte mit zwei schönen Läufen gezeigt, wie fit sie noch ist. Selbst im zweiten Lauf, als ihr Partner Nimloth Brandir gleich am Start stehen blieb, lief sie unbeeindruckt mit viel Freude den Kurs zuende. 

 

Die Rückfahrt traten wir dann mit zufrieden schlafenden Hunden an, die sich die ganze Fahrt über nicht einmal rührten.  Nun freuen wir uns auf die kommende Saison!

 

Vielen Dank an Beatrix Grammes-Kraus und Stefan Schawo für die schönen Fotos.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joachim Johannsen